Wo Worte fehlen, hilft ein Bild, was unausgesprochen bleibt, kann doch erzählt werden.

 

Mit erfahrenen Hamburger Künstlerinnen und Künstlern erarbeiten Jugendliche, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, Comics und entdecken zugleich die Welt der Graphic Novels in unserer Stadt.

Idee

»Comixx mit Klasse« richtet sich an junge Migrantinnen und Migranten ab sechzehn Jahren, die sich an Berufsschulen auf ihren Ersten oder Mittleren Schulabschluss vorbereiten. Ausgehend von dem Gedanken, dass gerade Schülerinnen und Schüler mit fremder Muttersprache Förderung und Aufmunterung beim Lesen und Schreiben deutscher Texte brauchen, entwickeln die Jugendlichen unter Anleitung professioneller Comic-Künstlerinnen und -Künstler ihre eigenen Comics. »Comixx mit Klasse« ermöglicht ihnen mit der Kombination aus Bild und Text, unabhängig vom Sprachniveau, einen erweiterten Zugang zur deutschen Sprache und hilft ihnen, mögliche Hemmungen vor Büchern und Literatur abzubauen.

 

Zentraler Bestandteil des Projekts sind drei Ausflüge an Orte in Hamburg, an denen Comics zu finden sind. So gehen die Jugendlichen auf »Entdeckungstour« mit Schwerpunkt Comics/Graphic Novels in die Zentralbibliothek, sie lernen die auf Comics und Graphic Novels spezialisierte Buchhandlung »Strips & Stories« kennen und erhalten Einblick in die praktische Arbeit, zum Beispiel bei einem Atelier- oder Verlagsbesuch.

 

Schließlich wird das Werk gelayoutet und gedruckt. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer erhält ein eigenes Comic-Buch  – fürs Bücherregal, zum Lesen, Tauschen und Diskutieren. Die Präsentation auf der großen Bühne im Literaturhaus im Rahmen der »Graphic Novel Tage« ist der feierliche Abschluss nach einem aufregenden, neuen, inspirierenden, kreativen Projekt.

Bewerben Sie sich jetzt! Wir starten in eine neue Runde.

 

Sie sind interessiert an »Comixx mit Klasse« und möchten mit Ihren Schülerinnen und Schülern daran teilnehmen? Sie glauben, dass dieses kreative Schreib-Projekt Ihrer Klasse gefallen könnte? Wenn Sie die Teilnahmebedingungen erfüllen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung und kommen hoffentlich schon bald mit unserem Graphic-Novel-Projekt an Ihre Schule!

 

  • Mitmachen können alle Klassen AvM-Dual in Hamburg. Wie es der Name schon sagt, ist die Teilnahme mit einer ganzen Klasse vorgesehen.
  • Vorkenntnisse im Bereich Comics/Graphic Novels sind nicht nötig, allerdings sollten die Schülerinnen und Schüler schon Grundkenntnisse der deutschen Sprache haben.
  • Es ist uns wichtig, dass das Projekt schulseitig gut mit der Leitung und dem Kollegium abgesprochen wird, damit alle an einem Strang ziehen, wenn es gilt, das Projekt räumlich und zeitlich in den Schulalltag zu integrieren.
  • Für »Comixx mit Klasse« sollten Sie zehn Schultage innerhalb eines Schulhalbjahres einplanen. Zum einen, für einige kompakte Workshoptage, zum anderen für das Rahmenprogramm (Ausflüge an literarische Orte, Auftakt- und Abschlussveranstaltung im Literaturhaus).
  • Alle Programmpunkte sollten von mindestens einer Lehrkraft begleitet werden. Die Künstlerinnen und Künstler sollten eine feste Ansprechperson während des gesamten Projektzeitraums haben. Dann kann die Zusammenarbeit erfahrungsgemäß am besten gelingen.
  • Die Schule zahlt einen Eigenanteil von 500 Euro.

 

Haben Sie noch Fragen? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail!

Stellen Sie sich und Ihre Klasse doch kurz vor:

Wie viele Schülerinnen und Schüler gehören zur Gruppe? Warum ist das Projekt genau das Richtige für Sie? Gibt es einen Zeitraum, zum Beispiel eine Projektwoche, der sich für die Durchführung des Projekts besonders anbietet?

Wir freuen uns auf Ihre E-Mail!

 

Projektleitung: Julia Freienberg

Kontakt: comixxmitklasse@literaturhaus-hamburg.de

Galerie

Fotos aus den Workshops und von den Ausflügen – Zeichnen, Malen, Gestalten und schließlich: Das Ergebnis!

Bei der Präsentation auf der großen Bühne des Literaturhauses erhielten alle Teilnehmenden ein gedrucktes Exemplar des entstandenen Comichefts.

© Martin Jäschke
© Martin Jäschke
© Martin Jäschke
© Martin Jäschke
© Martin Jäschke
© Martin Jäschke
© Martin Jäschke

Künstlerinnen & Künstler

Birgit Weyhe (2022/23)

Birgit Weyhe hat neben ihrem Illustrationsdiplom einen Magister in Literatur und lebt als freie Comic-Zeichnerin in Altona. Ihr Schwerpunkt sind Graphic Novels, die für zahlreiche Preise in Deutschland, Frankreich und Japan nominiert wurden. Ihr Buch »Madgermanes« erhielt den Comicbuchpreis der Berthold-Leibinger-Stiftung und den Max-und-Moritz-Preis als bester deutschsprachiger Comic. 2022 wurde sie beim Comic Salon Erlangen als beste deutschsprachige Comic-Künstlerin ausgezeichnet. Sie gibt für das Goethe Institut international Workshops und ist seit 2012 als Gastdozentin an verschiedenen Hochschulen in Deutschland und den USA tätig.

 

www.birgit-weyhe.de

Sascha Hommer (2020/21 und 2022/23)

Sascha Hommer, geboren 1979, hat zahlreiche Comics und Graphic Novels veröffentlicht, meist beim Berliner Verlag Reprodukt. Sein Debüt »Insekt« (2006) befasst sich mit Ausgrenzung und Gewalt unter Jugendlichen und wurde in mehrere Sprachen übersetzt. Zuletzt ist die Fantasyerzählung »Spinnenwald« erschienen. Sascha Hommer ist Kurator und Mitorganisator des Hamburger Comicfestivals. Sascha leitet regelmäßig Workshops sowohl für Erwachsene als auch für Kinder und Jugendliche im In- und Ausland, und hat einen Lehrauftrag an der HAW Hamburg.

 

www.saschahommer.com

Kathrin Klingner (2021/22)

Kathrin Klingner, geboren 1979, lebte viele Jahre in Amsterdam, wo sie Freie Kunst mit Schwerpunkt Fotografie studierte. Kam nach Hamburg für einen Master in Illustration an der HAW. Sie zeichnet, gibt Workshops und unterrichtet graphisches Erzählen. Ihr letzter Comic, »Über Spanien lacht die Sonne«, wurde für den Comicbuchpreis der Berthold-Leibinger-Stiftung und für den Max-und-Moritz-Preis als bester deutschsprachiger Comic nominiert. Kathrin lebt mit ihrer Familie in Wilhelmsburg.

 

www.betakatz.de

Eva Müller (2019/20 und 2021/22)

Eva Müller lebt und arbeitet in Hamburg als freie Comiczeichnerin, Autorin und Künstlerin. Ihre Comics und Zeichnungen wurden in zahlreichen Büchern und Magazinen veröffentlicht und in Ausstellungen auf der ganzen Welt präsentiert. Evas Debut Comic, »Sterben ist echt das Letzte« wurde in drei Sprachen verlegt und mehrfach ausgezeichnet. Ihre zweite Graphic Novel »Scheiblettenkind« erscheint im Herbst 2022 beim Suhrkamp Verlag. Ihre Geschichten präsentiert Eva in multimedialen Lesungen bei Festivals, in Kinos oder Museen. Sie gibt ihr Wissen in Workshops für Kinder und Erwachsene weiter. Als Artist in Residency ist sie regelmäßig in verschiedenen Ländern zu Gast, um dort an ihren Büchern zu arbeiten. Beispielsweise war sie als »Media Artist in Residency« der japanischen Kulturbehörde in Tokyo, als Fellow der Camargo Stiftung in Cassis oder der Kone Foundation in Finnland.

 

www.evamueller.org

Larissa Bertonasco (2019/20 und 2020/21)

Larissa Bertonasco geboren 1972, studierte Illustration an der HAW Hamburg. Sie zeichnet und gibt Workshops und realisiert Projekte im In- und Ausland. Für die Reihe »Stimmen aus dem Exil« am Thalia Theater Hamburg hat sie live gezeichnete Lichtprojektionen entwickelt. Seit 2004 ist sie Mitherausgeberin und Autorin des Zeichnerinnenmagazins »Spring«. Als Künstlerin arbeitete Larissa Bertonasco am Projekt »Heimat im Topf« von Schülerinnen und Schülern der Stadtteilschule Wilhelmsburg mit. Menschen und Orte, Heimat, Herkunft und Identität sind zentrale Themen ihrer Arbeit. Larissa lebt mit ihrer Familie in Hamburg und arbeitet in ihrem Ladenatelier auf St. Pauli.

 

www.bertonasco.de

Alle Künstlerinnen und Künstler

»Warum mich das Projekt überzeugt? Weil ich es einen so überzeugenden, aber eben auch ganz anderen Ansatz fand, junge Menschen zu hören, sie einzubinden, auch zu fordern, ihre Geschichten wertzuschätzen…«

Thomas B., Schulinspektion, 2020

»Ich habe immer schon viel gezeichnet, mein Bruder hat mir viel gezeigt. Durch Comixx mit Klasse habe ich entdeckt, dass man Zeichnen und Text verbinden kann. Ich habe eine neue Ausdrucksform gefunden, die ich richtig stark finde.«

Farida Sheho, Teilnehmerin 2020

Unsere Förderer